Screening: „MUTTERSCHAFT“ – Filme von Magdalena Frey

Donnerstag, 7. November 2019
Open Doors 18:00 | Screening 18:30 (freie Spende)
filmkoop wien | 8., Wickenburggasse 15/Stiege 3 (Innenhof)

Magdalena Frey ist österreichische Fotografin und Videokünstlerin. In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich mit
Lebensrealitäten von Frauen und deren Arbeit. Ihre Collagen und Filme analysieren Geschlechterverhältnisse,
weibliche Rollenbilder und gegenwärtige Klischees. Wir freuen uns Magdalena Frey in der filmkoop wien zu Gast
zu haben und zwei ihrer Filme zu zeigen!

Filmprogramm:
Juchitan – Frauennetze (AT/MEX 2012, 30min)
Emilie (AT 2009, 20min)
Magdalena Frey wird für ein anschließendes Filmgespräch anwesend sein.


Juchitan – Frauennetze (Mexico 2012, 30min)

Der Film zeigt Alltagssituationen einer der letzten matriachalen (egalitären) Kulturen der Welt. Ein künstlerischer
Versuch das Zusammenleben einer Stadt in zapotekischer Kultur näher zu bringen – Marktstände – Marktfrauen –
ihre Kinder – Arbeit der Männer am Beispiel eines Bauern …

Regie, Schnitt und Produktion: Magdalena Frey
Regieassistenz: Emilie Cibulka
Kamera: Camillo Cibulka, Magdalena Frey

Emilie – Ein dreiteiliges Filmportrait (AT 2009, 19:12min)

Mein Interesse an weiblichen Existenzformen hat mich sehr früh auf die Phänomene Schwangerschaft und Geburt
aufmerksam gemacht. So versuchte ich bei meinen eigenen Kindern fotografische und filmische Dokumentationen
meiner Schwangerschaften und Geburten zu erhalten. 1991 dokumentierte ich die Veränderungen meines
Körpers während der Schwangerschaft mit meiner Tochter Emilie mit einer Super8 Kamera. Nach ihrer Geburt
entstanden noch viele weitere Super8-Sequenzen aus den Kleinkindperioden unserer Kinder. Etwas später filmte
ich Emilie in Alltagssituationen, in der Schule und in ihrer Freizeit. Ich dachte damals an eine filmische Realisation,
konnte aber zu dieser Zeit das Super-8-Filmmaterial nicht meinen Vorstellungen nach verwenden. 17 Jahre später
hatte ich die Möglichkeit, das 8mm Filmmaterial, sowie andere Video-Aufnahmen zu digitalisieren. Jetzt war es
mir möglich, die Filmsequenzen am Computer zu schneiden, bzw. zu montieren. Das Ergebnis ist das dreiteilige
Porträt „EMILIE“: „Schwangerschaft – Geburt – Kindheit und Jugend“;.

Idee, Kamera und Schnitt: Magdalena Frey
Kamera: Magdalena Frey, Heinz Cibulka, Jasmin Vrhel, Camillo Cibulka und Studienmaterial
Technische Beratung: Camillo Cibulka, Christian Thüringer, Dominik Pichler

Events Screening
Wickenburggasse 15/3/1b, 1080 Wien Map